Herzlich Willkommen

Wir laden Sie ein, die vielfältigen Aktivitäten und Angebote der rund zwanzig Organisationen, die der IWS angehören, kennen zu lernen. Sie wirken sowohl in der Schweiz als auch von der Schweiz aus in Israel und in andern Ländern.

Gemeinsam wollen wir in unserem Land im Alltag und in der Öffentlichkeit als Leute wahrgenommen werden, die zum jüdischen Volk und zum Staat Israel stehen.

Das jüdische Volk und der Staat Israel brauchen echte Freunde. Dazu zählen wir uns. Das bedeutet nicht, mit allem einverstanden zu sein, was dort im Einzelnen geschieht, aber fair und der Wahrheit verpflichtet zu informieren und zu beurteilen. So möchten wir Schweizer als Volk und Staat ja auch gern behandelt werden.

Wir lehnen einseitige Israelkritik ab und widerstehen offenem und verstecktem Antisemitismus. Als Christen bemühen wir uns, unseren Gegnern und auch den Feinden Israels im Geist der Feindesliebe zu begegnen.

Wir freuen uns, weitere Kreise im Land zu erreichen und ihnen zu helfen, Freunde Israels zu werden.

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft Israel-Werke Schweiz

– Christoph Meister
Verantwortlicher Leiter

Aktuelles

Referat Lukas Kundert

Referat Lukas Kundert

Wieso ich als Christ für Israel schreie Wieso schreie ich als Christ für I…

Themen

Bedeutung von Busse und Gebet für Israel

Bedeutung von Busse und Gebet für Israel

Busse „Und ich (Daniel) richtete mein Gesicht zu Gott, dem Herrn, hin, um ihn m…

Cornelia Kuruc

Anlässe

Blast das Signal zum Aufbruch!

Blast das Signal zum Aufbruch!

Weckruf - Tour Zurück zur ersten Liebe! (Off. 2,4) In eine tiefe, intime …

In jedem Kanton

Der Anfang

Die IWS, bei welcher um die zwanzig Israel freundliche Organisationen in der Schweiz mitmachen und angeschlossen sind, machte ihren Anfang bereits im Jahre 2000 mit einem Gebetstreffen in Emmen LU. 2002 einigte man sich auf eine Grundsatzerklärung, und bereits im gleichen Jahr führten wir eine Grosskundgebung auf dem Bundesplatz in Bern mit dem Thema „Christen für Israel“ mit 3000 Personen durch. Im Laufe der Jahre folgten weitere Kundgebungen, Gebetstage, Jugendtage und Retraiten für Leiter und deren Ehepartnern. Bisheriger Höhepunkt war sicher der dreitätige IWS-Kongress vom 5. – 7. September 2008 in der BEA-Festhalle in Bern mit dem Thema „Israels Comeback – im Brennpunkt der Völker“ mit etwa 5000 Besuchern.

Gott schreibt Geschichte

Vor unseren Augen schreibt Gott Geschichte, und seit über hundert Jahren erleben wir die Heimkehr der Juden ins Land der Bibel. Die Rückkehr und Wiederherstellung der staatlichen Souveränität mit der wiedervereinigten Hauptstadt Jerusalem sind klare Zeichen der endzeitlichen Entwicklung. Als Christen sind wir herausgefordert, unsere eigene Identität, ja unsere Zukunft im Lichte der Ereignisse mit und um Israel zu bedenken und uns für das bedrohte Israel einzusetzen.

Ziel der Webseite

Unsere Webseite vermittelt Ihnen viele Informationen, Stellungnahmen und Neuigkeiten zum Geschen in Israel und deren Auswirkungen auch für die Schweiz. Berichte und Einladungen zu Veranstaltungen unserer IWS-Werke werden Sie ebenso interessieren wie die Links zu den einzelnen Organisationen, welche die Zielsetzungen wie Alia, Hilfsdienste, Messianische Arbeit u. a. m. aktiv vertreten und unterstützen